Mobilfunknews von Teltarif.de: Vodafone möchte zukünftig mehr LTE Produkte und Tarife vermarkten.

Nach Informationen von Teltarif.de wird Vodafone künftig neben Surftsticks auch Modems anbieten, mit denen die Nutzer über ihren Router online gehen und auch telefonieren können. Damit wäre Vodafone in der Lage, komplette Anschlüsse über LTE zu realisieren. Der Start dieser Produkte ist für das erste Quartal vorgesehen.

Die Vorschalt-Modems haben dann die Funktion, die heute eine TAE-Dose hat. Sie leiten die Daten des Zuhause-Routers weiter an das LTE-Netz. Dadurch, dass die Telefon-Daten durch den Router umgewandelt werden in ein IP-Signal, ist auch Telefonie über LTE möglich. Das Modem kann durch den Kunden an einer Stelle im Haus platziert werden, an der der Empfang von LTE besonders gut ist – im Idealfall also in Blickrichtung des Sendemastes. Ob sich die Tarife von den bestehenden LTE-Tarifen oder bestehenden Komplett-Anschluss-Tarifen unterscheiden werden, ist nicht bekannt. Entsprechende Angebote sind für den Vermarktungsstart zu erwarten. ”

Direktlink zur Vodafone LTE Netzabdeckungsversorgungskarte. Durch die Veröffentlichung der aktuellen Vodafone LTE Versorgung können Interessenten ab sofort online prüfen, wie die Versorgung im gewünschten Bereich ist. Für den Verbraucher ist es somit tranparenter. Die Telekom, O2 und auch Eplus befinden sich noch in der Pilotphase der LTE Umsetzung. Diesse dient aber nur zur groben Orientierung.

Bildquelle: Vodafone.de./ Telekom.de/ AVM.de