Die Telekom hat nun das erste LTE-Hochgeschwindigkeitsnetz in einer deutschen Großstadt gestartet. In Köln können Kunden des Unternehmens nun Bandbreiten von bis zu 100 Mbit je Sekunde im Download nutzen. Somit ist es mit der Mobilfunktechnik der vierten Generation möglich, schneller im Internet ohne Festnetzanschluss zu surfen.

150 Quadratkilometer in Köln werden versorgt

Den Angaben der Telekom zufolge versorgt das 4G-Netz des Unternehmens aktuell eine Fläche von rund 150 Quadratkilometern mit LTE. Neben 100 Basisstationen befinden sich in der Domstadt gut 120 Kilometer Glasfaserkabel. Mit diesen werden die Basisstationen durch moderne Übertragungstechniken an das Netz der Telekom angebunden. Im Laufe des Jahres will die Telekom neben Köln in mehr als 100 weiteren deutschen Städten LTE ausbauen.

LTE Verfügbarkeit Köln

Köln hat es geschafft - LTE ist verfügbar

Spezielles Tarifangebot der Telekom zum LTE-Start

Zum Start des LTE-Highspeed-Netzes in der Domstadt hat die Telekom auch ein spezielles Tarifangebot im Gepäck. In der Einführungsphase erhöht die Telekom in Köln die maximale Bandbreite vom Datentarif „web’n’walk Connect XXL“ von 42,2 auf 100 Mbit je Sekunde im Download. Diese Aktion gilt bis zum 30. September 2011. Bis zu diesem Zeitpunkt entfällt auch der monatliche Grundpreis von 74,95 Euro. Ein weiterer Highspeed-Tarif der Telekom soll im Herbst dieses Jahres auf den Markt kommen, wenn LTE Einzug in weitere deutsche Großstädte hält. Dieser Tarif soll dann laut Telekom monatlich 89,95 Euro kosten, wobei LTE mit der vollen Bandbreite von bis zu 100 Mbit/s im Download genutzt werden kann.

» LTE Verfügbarkeit für andere Städte abfragen