Schnelle Verbindungen fürs mobile Internet setzen sich zunehmend durch. Telekom schließt weitere UMTS Lücken. BUXTEHUDE. Nach der Gemeinde Neu Wulmstorf vor einigen Tagen schließt die Telekom jetzt auch Apensen an ihr UMTS-Netz an.

„Mit Übertragungsraten von bis zu 14,4 Megabit pro Sekunde ist das UMTS-Tempo durchaus mit schnellen Internetanschlüssen über das Festnetz vergleichbar – auch wenn diese Werte nicht immer in der Praxis erreicht werden. Welche Gebiete im Landkreis Stade in nächster Zeit noch angeschlossen werden, vermochte auf TAGEBLATT-Anfrage Telekom-Sprecher Dr. Lorenz Steinke nicht zu sagen. Technisch werden dabei nach und nach die Sendemasten mit der neuen Technik ausgerüstet.“ Quelle: http://www.tageblatt.de

Kartenübersicht - Quelle: Tageblatt.de

Kartenübersicht - Quelle: Tageblatt.de

„Technisch stellen sich die Mobilfunkbetreiber aber schon auf die nächste, noch schnellere Ausbaustufe, die „Long Term Evolution“ (LTE) ein. Doch, so Telekom-Mann Steinke, wird dies in der ersten Ausbaustufe keine Konkurrenz zu UMTS sein, denn bedient werden per Funklösung als erstes Anschlüsse zu Hause und nicht mobile Anschlüsse. “
www.t-mobile.de/funkversorgung/inland (rsu)

Quelle: http://www.tageblatt.de

Diese Info dient zur Orientierung für den aktuellen Ausbaustand in der o.g. Region. Wenn Sie weitere Beitäge in Zeitungen oder Internet lesen, so lassen Sie es uns wissen. Wir berichten gerne darüber. Wir wollen so viel Leser, wie möglich diese Informationen bereitstellen.