Pressemitteilung von Telefónica O2 Germany 08.09.2010: MÜNCHEN. Telefónica O2 Germany hat in München sein erstes Pilotnetz für den neuen Mobilfunkstandard LTE (Long Term Evolution) in Betrieb genommen. Bei den Internet-Downloads erzielt es Übertragungsraten von fast 100 Megabit pro Sekunde – das ist das Fünffache der heute möglichen HSDPA-Geschwindigkeit.

Diese Kapazitätssteigerung ist besonders bei datenintensiven HD-Videos, Online-Computerspielen, Live-Streamings und großen Downloads spürbar.

CEO René Schuster stieg persönlich auf das Dach des O2-Gebäudes am Georg-Brauchle-Ring, um sich bei einer Videokonferenz in HD-Qualität von der rasanten Geschwindigkeit des neuen Netzes zu überzeugen. „Der Startschuss für LTE in München ist ein weiterer wichtiger Meilenstein beim Aufbau des Mobilfunks der Zukunft“, erklärt René Schuster. „Durch das weltweite Know-how von Telefónica und die kürzlich erworbenen Frequenzen sind wir bestens gerüstet, um deutschlandweit unsere Kunden mit einem mobilen Hochgeschwindigkeits-Internet zu versorgen. Das zeigen wir mit unserem ersten städtischen Pilotnetz in München sowie drei weiteren Pilotnetzen, die momentan aufgebaut werden.“

O2 nutzt in der bayerischen Hauptstadt und in Halle seine Frequenzen im 2,6-Gigahertz-Bereich.

In den beiden ländlichen Regionen Ebersberg und Teutschenthal senden die LTE-Pilotnetze auf 800-Megahertz-Frequenzen, die aus der Digitalen Dividende stammen. „Mit dieser neuen Technologie tragen wir maßgeblich dazu bei, die weißen Flecken auf dem Land abzudecken und die Breitbandversorgung in Deutschland umfassend auszubauen“, sagt René Schuster. Für die neuen LTE-Pilotnetze werden bestehende Basisstationen umgerüstet, neue Standorte sind nicht geplant. O2 arbeitet seit Anfang September mit Hochdruck an ihrem Aufbau.

Quelle: http://de.o2.com

Ähnliche Beiträge zu LTE Inbetriebnahme / Startschuss/ Pilotbetrieb