Schnelles Internet über die  Luft. Trippstadt ist einer der ersten Standorte, die die 4. Mobilfunkgeneration erhalten.

  • LTE-Anlage der Telekom betriebsbereit
  • Trippstadt gehört zu den ersten Orten in Deutschland, die mit der neuen Technik versorgt werden
  • Bis Jahresende bundesweit rund 500 LTE-Standorte geplant

Trippstadt (LK Kaiserslautern) gehört zu den ersten Gemeinden in Rheinland-Pfalz, die beim LTE-Ausbau der Telekom mit dabei sind. Von dem Standort in Trippstadt profitieren nicht nur die Bewohner der Stadt, sondern auch die Bürger im Umland der Kommune.

„4G-Standorte haben eine Reichweite von bis zu zehn Kilometern“, sagt Torsten Soldan, Leiter Technik Mobilfunk der Telekom Deutschland im Bereich Südwest. „Jetzt haben wir die Möglichkeit, auch die Orte mit schnellen Internet-Zugängen zu versorgen, die bisher nicht zu erreichen waren.“ Die Telekom plant, bis Jahresende bundesweit über 500 Orte mit LTE zu versorgen.

Folgende Kommunen liegen im Versorgungsbereich: Heltersberg, Kaiserslautern, Otterberg, Schmalenberg, Stelzenberg, Trippstadt und Waldleiningen.

„LTE ist eine Weiterentwicklung der von der Telekom bisher angebotenen Mobilfunktechnologien GSM und UMTS. Der entsprechende Tarif „Call & Surf Comfort via Funk“ steht voraussichtlich ab April 2011 exklusiv in Gebieten ohne DSL-Versorgung bereit.“

Pressenews: Telekom.com