Das Unternehmen startet das Tarifpaket Call & Surf Comfort via Funk fürs rasante Surfen in über 1.000 Gebieten, die bisher ohne Breitband-Internet auskommen mussten.

3 Falkten zur LTE Vorvermarktung

  • Fachhandel kann mit Call & Surf Comfort via Funk neue Märkte erschließen
  • Haushalte und Unternehmen können per Flatrate günstig surfen und telefonieren, hoher Komfort durch moderne WLAN-Router
  • Absatzpotenzial von insgesamt weit über einer Million Haushalte

Bei der Vermarktung der attraktiven Doppel-Flatrate fürs Surfen mit DSL-Geschwindigkeit und Telefonie sowie der erforderlichen Hardware setzt die Telekom auf ihre Vertriebspartner im Fachhandel. Aufgrund der voraussichtlich starken Nachfrage ergibt sich dabei ein lukratives Absatzpotenzial für den Fachhandel. Aktuell erreicht das Angebot, das sich exklusiv an Kunden in Regionen ohne DSL-Anbindung richtet, bereits 270 000 Haushalte. Bis zum Ende des derzeit geplanten Netzausbaus werden es über 1,2 Millionen sein.

Call & Surf Comfort via Funk beinhaltet neben einer Datenflat fürs Surfen über HSPA oder LTE eine Telefonflat für das deutsche Festnetz und kostet monatlich nur 39,95 Euro mit Festnetz-Standardanschluss. Businesskunden können das Angebot zu 33,57 Euro netto im Monat buchen. Je nachdem, ob sie einen bisherigen „weißen Fleck“ mit 3G- oder 4G-Technik versorgt, bietet die Telekom zu Call & Surf Comfort via Funk einen HSPA- oder einen LTE-Router. Sowohl mit dem Speedport HSPA als auch mit dem Speedport LTE lassen sich in diesen Gebieten Datenraten von bis zu 3 Mbit/s im Downlink und bis zu 500 Kbit/s im Uplink erreichen. Beide Geräte unterstützen WLAN und ermöglichen Kunden damit die Einrichtung eines drahtlosen Netzwerkes zu Hause oder im Unternehmen.

Super, endlich Internet für die, die kein DSL bekommen können! Wir freuen mit den neuen „Call & Surf via Funk Kunden“, daß Sie solch ein Angebot nutzen können. Sie bietet die Telekom auch auch Alternativen für nicht DSL versorgte Bereiche an.

Vorteile gegenüber Wettberwerbprodukten

  • Die Router ermöglichen aufgrund ihrer Bauweise eine optimale Empfangs-und Sendeleistung für den Einsatz in Gebäuden.
  • An die Geräte lassen sich – anders als an Surfsticks – mehrere PCs und Notebooks einfach sowohl per WLAN als auch per LAN-Kabel anschließen.
  • Für die in Call & Surf Comfort via Funk enthaltene Telefonflat können Kunden bequem ihre bestehende Festnetznummer weiter nutzen.
  • Call & Surf Comfort via Funk Kunden erhalten mit Buchung des Tarifpakets Zugang zum Mediencenter mit 25 GB Speicherplatz.
  • Die Telekom listet alle Leistungen aus dem Angebot in einer einzigen Monatsrechnung – es gibt keine getrennten Abrechnungen für Telefonie und mobiles Internet.

Die Telekom stellt Call & Surf Comfort via Funk ausschließlich in Regionen ohne DSL-Versorgung bereit, die zugehörige SIM-Karte für den Router ist nur stationär nutzbar. Verträge im Tarif Call & Surf Comfort via Funk haben eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. In der Telefonflatrat sind Verbindungen zu Service- und Sonderrufnummern nicht enthalten.


Quelle: Telekom Presse