Schnell, einfach und überall verfügbar: Die Deutsche Telekom baut im Rahmen ihrer 4G-Offensive das Angebot an mobilen Breitbandtechnologien rasant aus.

  • Europaweiter Ausbau der mobilen Netze für das 4G-Erlebnis
  • Automatisch die schnellste verfügbare Verbindung
  • Erster LTE-Stick zum Marktstart Huawei E398 vorgestellt
  • Live Hologramm über LTE auf Mobile World Congress

„4G bedeutet für uns vor allem ein einwandfreies Nutzererlebnis für unsere Kunden über unterschiedliche Technologien hinweg“, sagt Ed Kozel, Vorstand Technologie und Innovation der Deutschen Telekom.

Möglich macht dieses Erlebnis zum einen die Einführung von LTE. So hat der Konzern in Deutschland im Jahr 2010 mehr als 1.000 bisher nicht mit Breitband versorgte Gebiete an das Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen. In 2011 sollen weitere 1.500 so genannte weiße Flecken folgen

Die Telekom stellt auf der Mobile World Congress neue Geräte vor.

Besonders interessant sind das Smartphone „move by T-Mobile“, das Samsung I 9001 Galaxy S II, die Tablet-PCs LG Optimus Pad V900 und Motorola Xoom sowie der USB-Stick Huawei E398. Dieser funktioniert als erstes mobiles LTE-Gerät im 800MHz und im 1,8 sowie dem 2,6 GHz Band und kann in 2G-, 3G- sowie 4G-Netzen betrieben werden.

Wir haben bereits den Huawei LTE E398 Stick mit technischen Details vorgstellt.

Quelle: Presse