Heute haben wir erfolgreich die Software vom  O2 Surfstick Plus E367 unter Mac OS X 10.6.6 installiert. Es verlief alles glatt ohne Komplikationen. Vorweg wurde das System bereinigt. Alte Huawei Treiber und Software wurde entfernt und die Verzeichnisrechte des Macintosh HD wurden repariert.

Laut Verpackung unterstützt der O2 Surfstick Plus folgende Mac OS X SystemeApple Macintosh: ab OS X 10.4 (Tiger), laut Internet Apple Mac OS X ab 10.4, 10.5, 10.6. Unsere Testumgebung ist ein iMac 2,8Ghz mit Mac OS X 10.6.6. 32 Bit.  Der Stick wurde gesteckt und das CD-Laufwerk wurd erkannt.

Im Laufwerkssymbol hat wieder das  spezielle Mobile Partner Logo (grünes Logo). Die Installation lief ohne Probleme durch. Die Laufwerkgröße beträgt 15MB. Der Festplattenspeicher für die Installation beträgt 55,8 MB.

Mobile Partner Version für Mac: 21.003.27.01.40 Das original O2 Logo ist als Erkennungsmerkmal in der Programmoberfläche sichtbar.

Nun sehen Sie verschiedene Screenshots der Software Mobile Partner. Dieser  Surfstick hat keinem Simlock.

Programmsymbol

Programmsymbol

Version

Version

Laufwerksymbol und Prgrammsymbol

Mobile Partner

Mobile Partner

Statistik

Statistik

SMS

SMS

Die Anwendung selber + SMS, Statistikanzeige

Telefonbuch

Telefonbuch

Kontext

Kontext

Einstellungen

Einstellungen

Wichtigste Menüpunkte der Mobile Partner Anwendung unter Mac

  • Pin deaktivieren /aktvieren – Einstellungen / Pinfunktion
  • Manuelle Netzwahl – Einstellungen / Optionen / Netzwerk / Registerkarte oben “Anmeldungsmodus”
  • Netzwerktyp ändern – Einstellungen / Optionen / Netzwerk / Netzerwerktyp / Nur EDGE / GPRS oder Nur HSDPA/UMTS
  • Neues Einwahlprofil anlegen – Einstellungen / Optionen / Profilmanagement / Neu rechts wählen
  • Autostart der der Anwendung – Einstellungen / Optionen / Allgemein

Fazit: Die Programmoberfläche hat nun auch ein neueres Release erhalten. Der E1750 von O2, hatte als Dashboardsoftware 15. Dieses Dashboard hat Release 21. Von der Oberfläche selber ist alles identisch. Das ist auch gut so, sonsz hätte der O2 Support ganz schön zu tun bei der technischen Unterstützung.