Wir haben lange überlegt über den Bericht der Fachzeitschrift  c´t 2010 Heft 1 zu berichten, aber wir tun es doch. Wir wollen schießlich auch aufklären und Hilfestellung geben.  Die Zeitschrift hat einige UMTS Surfsticks unter die Lupe genommen. Einige sind gut dabei weg gekommen und andere wiederum nicht. Dazu zählt der Web´n Walk Stick Fusion.

Laut unserer Webseitenumfrage ist dieser Surfstick sehr begehrt. Wird dieser Surfstick Fusion unter Mac OS X Snow Leopard (10.6.x)  installiert,  fährt der Mac nach einem Neustart nicht mehr hoch.  Die Zeitschrift c`t beschreibt in Ihrem Beitrag, dass während der Installation der Software „Internet Manager 03“ die vom Betriebssystem installierte Bibliothek libcurl.4.dylib durch eine eigene, aber nicht 64-Bit- taugliche Version ersetzt wird. Ergebnis: Das System startet dann nicht mehr.  Das betrifft alle Mac´s mit 64-Bit-X86-CPU –  Kurz gesagt: Es dürften fast 95% aller Mac´s  mit Intel Prozessor sein. Quelle: c`t Seite 126

Diese Information weisst darauf hin, dass die Software vom Stick Fusion nicht sauber programiert worden ist.

Abhilfe zu diesen Problem gibt es nur, wenn die original Bibliothek mit der Datei libcurl.4.dylib wieder auf  dem betroffenen Mac überspielt wird.

Verschiedene Lösungsansätze finden Sie hier. Mittlerweile gibt es von T-Mobile einen offiziellen Patch dafür, der direkt nach der Installation des Internet Managers 03″  installiert werden kann. Dieser Patch ersetzt  dann die „defekte Bibliothek libcurl.4.dylib“ und der Rechner kann ganz normal neustarten. Hier eine Tutorial für die Patchinstallation.

Alternativ kann auch die Launch2Net Software genutzt werden.  Die neue Version 1.8.8.9 unterstützt auch seit kurzen den Web´n walk Stick Fusion.

Das T-Mobile Service Team ist vom T-Mobile Vertragshandy kostenfrei über die 2202 erreichbar, oder aber vom Festnetz über die 01803302202 erreichbar.

Vielen Dank an die c´t für diese wertvollen Infos.