Die GSMA gab heute bekannt, dass HSPA Mobile Broadband-Verbindungen mit 100 Prozent gegenüber dem Vorjahr zugenommen haben, vorbei an 400 Millionen weltweit, nach Angaben von Wireless Intelligence.

Die 4. Mobilfunkgeneration LTE, wird die Nutzung des schnellen Internets vorantreiben. „In den letzten 12 Monaten haben viele Mobilfunkanbieter auf der ganzen Welt mehrere Millionen in die Mobile Broadband-Infrastruktur und Netze inverstiert.„Die HSPA-Technologie hat großen Erfolg gefeiert. Die Technik  wurde 2005 erstmals eingesetzt und ist bis heute die am schnellsten wachsende Wireless-Technologie überhaupt.

2011 wird es einen Wendepunkt am Mobilfunkmarkt geben – mit LTE. Durch die erweiterte Netzinfrastruktur in 24 Ländern und die kommerzielle Verfügbarkeit der ersten LTE-basierten Smartphones und Tablet-PCs.

Das rasante Wachstum des schnellen mobilen Internets wird durch die Nachfrage nach den neuesten Geräten angetrieben. Die Nutzer können auf jede Art von Anwendungen und Diensten auch unterwegs zugreifen.

Viele Mobilfunkanbieter werden auch weiterhin HSPA als ihre primäre Mobile Broadband-Technologie setzen. Darüber hinaus ist HSPA eine leistungsfähige und kostengünstige Technologie, die auf HSPA + aufgerüstet werden kann, damit Spitzengeschwindigkeiten von 21 Mbit / s und zwischen 42Mbit/s genutzt werden können.  HSPA + kann sogar Spitzengeschwindigkeiten von 84Mbit/s. erreichen mit zusätzlichen Techniken.

Das Marktforschungsunternehmen fand auch voraus, dass LTE wahrscheinlich seine stärkstes Wachstum ab 2012 erleben wird, wenn die Mehrheit der Betreiber ihre Netze starten und Voice over LTE (VoLTE) verfügbar ist.

Quelle: GSMA