Vorstellung einer Laptop-Stabantenne für Surfsticks. Wir wollen Ihnen unsere Erfahrung auf eine nicht zu technische bzw. anwenderfreundliche Sprache wiedergeben.

Wie haben wir die Werte ermittelt?

70-90% der Surfsticknutzer verbinden Ihren Surfstick ohne Kabel mit Ihrem Rechner. Wir haben dies in unserem Test genauso umgesetzt. Zur Ermittlung der Werte nutzen wir die kostenfreie Software  MWconn. Vielen Dank an den Entwickler Markus B.Weber.

Der Surstick steckt im USB-Port. (siehe erstes Bild).  Die Pinabfrage ist für alle unserer Tests deaktiviert. Der Surfstick ist im T-Mobile Netz eingebucht. Wir haben für Sie eine „Vorher – Nachher“ Grafik erstellt, zur visuellen Darstellung.

ohne Antenne

ohne Antenne

gesteckt

gesteckt

Antenne geklemmt

Antenne geklemmt

Die Software MWconn hat den Vorteil, dass die Signalstärke in sehr feinen Stufen angezeigt wird. Neben dem in der Technik gebräuchlichen logarithmischen dBm-Wert zeigt das Programm die Signalstärke auch als Prozentzahl, unter der sich die meisten Anwender mehr vorstellen können. Je höher der Pozentwert, je besser Ihr Netzsignal.

Im ersten Bild sehen Sie, dass wir ohne gesteckte Laptop-Antenne einen Wert von -89dBm haben bzw. nur  40% Signalstärke.

Ohne angesteckter Antenne

Ohne angesteckter Antenne

Im zweiten Bild sehen Sie, dass wir mit gesteckter Antenne einen Wert von -81dBm / bzw. nun  53% an Signalstärke haben. Immerhin 13% Steigerung der Signalqualität.

Mit angesteckter Antenne

Mit angesteckter Antenne

Fazit: Die Handhabung und Nutzung dieser Laptopantenne von Sotel.de ist wirklich einfach. Es gibt ein Clip zur Notebookbefestigung und ein extra Standfuß im Lieferumfang. Sie ist eher für den mobilen Einsatz gedacht. (klein, handlich und leicht) Der verwendetet Surfstick muss über einen externen Antennenanschluss verfügen.  Kostenpunkt  34,99€. Gerätemodelle mit Antennenanschluss:Bsp: E176, E169, E1762, E161,.

Wir konnten ermitteln, dass unser versorgende UMTS – Sender ca. 350m Luftlinie entfernt ist. Aufgrund der dichten Bebauung haben wir keinen direkten Sichtkontakt zum Sender. Wir haben die Antenne bzw. unser Notebook in Senderichtung der Station ausgerichet. Tipp: Wenn Sie nicht wissen sollten, in welche Richtung Sie Ihre Antenne ausrichten sollen, so lohnt sich ein Anruf bei Ihrem Mobilfunkanbieter.

Sollten Sie  zufällig im Besitz einer solchen Antenne sein, würden wir uns freuen, wenn Sie uns Ihre Eindrücke mitteilen und uns einen Kommentar hinterlassen.