Heute haben wir wieder Neuigkeiten aus dem Bereich Mobilfunknetze / LTE: Auf Onlinekosten.de hieß es am Freitag den 22.10.2010. Der Netzwerkausrüster Nokia Siemens Networks (NSN) darf sich über einen neuen Mega-Auftrag freuen.

Wir zitieren Onlinekosten.de „Die Deutsche Telekom hat unter anderem das finnisch-deutsche Gemeinschaftsunternehmen damit beauftragt, das deutsche LTE-Netz des Bonner Konzerns aufzubauen und zu warten. Für die Zukunft wurde vereinbart, das NSN auch LTE-Netze der Telekom im Ausland aufbauen wird. Außerdem beinhaltet der ausgehandelte Vertrag die Sicherung der Netzqualität. Unter anderem gehe es darum, Störungen bei den bestehenden Mobilfunkdiensten zu vermeiden“.

800-Mhz-LTE-Netz

In Deutschland wird NSN die Telekom dabei unterstützen, mobile Breitband-Anschlüsse in Regionen zu bringen, in denen bisher beispielsweise kein DSL verfügbar ist. Für den Aufbau wird das Frequenzspektrum um 800 Megahertz genutzt, das früher für die Ausstrahlung analoger Fernsehsignale verwendet wurde und auch als digitale Dividende bekannt ist. Der Vorteil dieses Frequenzbandes ist die große Reichweite. Sie erlaubt es, mit nur einer LTE-Basisstation Haushalte im Umkreis von etwa drei Kilometern mit Breitband-Internet über das Mobilfunknetz zu versorgen.

Der größte Teil des Auftrags für Deutschland umfasst Dienstleistungen. NSN wird das LTE-Netz planen und optimieren, damit die Deutsche Telekom mit der Vermarktung von LTE-Tarifen in ländlichen Gebieten beginnen kann. Der LTE-Chef-Entwickler der Telekom, Walter Grethe, hatte jüngst allerdings gesagt, dass kommerzielle LTE-Vermarktung wohl erst im zweiten Quartal 2011 starten werde. Grund: es fehlt derzeit noch an den für die Nutzung notwendigen Endgeräten. Testangebote könnte es örtlich aber auch schon in diesem Jahr geben.

Quelle: onlinekosten.de Newsmeldung „Nokia Siemens baut LTE-Netze der Telekom